Therapeutisches Reiten

Der Primarbereich des Förderschwerpunktes Geistige Entwicklung nimmt einmal wöchentlich am therapeutischen Reiten teil. Unter der fachkundigen Anleitung der Reitlehrerin Andrea Pahl können die Kinder vielfältige Erfahrungen an, auf und mit den Pferden „Mona“ und „Miss Marple“ machen.

Die Reitstunde ist für die Kinder jede Woche ein besonderes Erlebnis, auf das sich alle immer freuen. Die Arbeit mit dem Pferd und das Reiten an sich sprechen den Menschen ganzheitlich und über alle Sinne an. Es fordert körperlich, emotional, geistig und sozial. Die Beziehung zum Pferd spielt im Heilpädagogischen Reiten die tragende Rolle. Lern-Erfahrungen können auf die Gruppe übertragen und geübt werden. Persönliche und soziale Entwicklung sind das Ziel. Die Umsetzung erfolgt durch den direkten Kontakt und Umgang mit dem Pferd, das Pflegen des Pferdes, Übungen am und auf dem geführten Pferd.