Ergotherapie

In unserer Schule steht für den gesamten Schulalltag eine ausgebildete Ergotherapeutin zur Verfügung, die sich mit den Kindern in Einzel- und auch Gruppentherapie beschäftigt. Ihr Name ist Carolin Schmees.

Ergotherapie soll unseren Kindern helfen, eine größtmögliche Handlungsfähigkeit und damit Selbständigkeit im Alltag und im weiteren Umfeld sowie individuell eine verbesserte Entwicklung der Kommunikation, Motorik, Koordination und Wahrnehmung zu erreichen. Das wird durch spielerische Angebote gefördert. Ergotherapeutisch behandelt werden Kinder mit zum Beispiel neurologischen, orthopädischen oder psychiatrischen Beeinträchtigungen bzw. Erkrankungen. Unterstützung finden Kinder mit allgemeinen Entwicklungsverzögerungen, Problemen in der Fein- und Grafomotorik, Störungen in der Grobmotorik und Wahrnehmung (sensorische Integrationsstörung), mit Lernschwächen (Lesen, Schreiben, Rechnen), aber auch Auffälligkeiten im Sozialverhalten, in der Interaktion und Kommunikation sowie körperlichen und geistige Behinderungen.